Start Zielsetzung
Zielsetzung Drucken E-Mail
Freitag, den 29. August 2008 um 17:30 Uhr

Das Projekt STARKE SEITEN, im Jahre 2004 an der Möhnesee-Schule entwickelt, kann in drei Aktionsbereichen durchgeführt werden:

Schülerin"STARKE SEITEN – Kompetenzenmappe"

(Portfolio-Einsatz zu Hause, in Kindertageseinrichtungen und Schulen )
Hier dokumentieren Kinder und Jugendliche selbstständig ihre Stärken aus allen Lebensbereichen. Dies geschieht in Selbst- und Fremdeinschätzungen. Eltern/Erzieher helfen jüngeren Kindern bei der Führung der Mappen. (Das Foto zeigt eine ältere Version der Kompetenzenmappe.)

 

Schach Schülergruppe

"ARENA DER UNBEGRENZTEN MÖGLICHKEITEN" 

(Präsentation in Kindertageseinrichtungen und Schulen )
Hier präsentieren Kinder und Jugendliche die gesamte Bandbreite ihrer "Starken Seiten": u.a. musikalische Begabungen, sportliche, künstlerische, sprachliche, handwerkliche, technische, soziale, z.B. vor der Gruppe, der Klasse.

 

Drachenfenster

"STARKE SEITEN – AG/Projekte"

(Projektorientierte Förderung zu Hause, in Kindertageseinrichtungen und Schulen)
Hier entwickeln Kinder und Jugendliche ihre individuellen Stärken weiter oder erarbeiten sich neue Stärken durch überschaubare, altersgerechte Projekte in Kleingruppen ( evtl. auch einzeln ) anhand eines Projektleitfadens und Projektplans. Projektpaten ( z.B. Eltern, Verwandte, Bekannte ), Erzieher oder Lehrer sind Ansprechpartner.

Mit der Einführung der STARKE SEITEN – Kompetenzenmappe an der Möhnesee-Schule im Jahre 2004 gab es zunächst nur eine Zielsetzung, nämlich die frühzeitige Erschließung des Potenzials der Schüler im Hinblick auf einen passenden Beruf.

Durch die Weiterentwicklung des Projekts aus der ursprünglichen Kompetenzenmappe, die ausgezeichneten Erfahrungen auch mit der ARENA der unbegrenzten Möglichkeiten, die ermutigende Erprobung der STARKE SEITEN - Projekte sowie durch das große Interesse an dem Projekt haben sich weitere Wirkungen gezeigt, mit großem Gewinn für Kinder und Jugendliche.

So betreffen die Zielsetzungen im Wesentlichen drei Bereiche, die in den folgenden Unterpunkten dargestellt werden: